+++   Der neue Geschäftsbericht 2016 Der neue Geschaeftsbericht 2016 gibt interessante Einblicke in die aktuelle Arbeit der Sozialberatung.   +++   SB Aktuell Neues von der Sozialberatung Stuttgart Neues von der Sozialberatung Stuttgart e.V.   +++    Gewaltschutz für Männer - wir beraten Männer, die von Häuslicher Gewalt betroffen sind   +++    Sozialberatung Stuttgart e.V.
Startseite | Impressum | Verbraucherschlichtung | Stellenangebote

Nachsorge
Sozialberatung Stuttgart

Kristina Ploj
Kristina Ploj

Deborah Gutekunst
Deborah Gutekunst

Telefon (0711) 32 06 75 83
Telefax (0711) 32 06 70 49

Nachsorge für Straffällige

Nachsorgeprojekt Chance

Die Sozialberatung Stuttgart e.V. engagiert sich im Rahmen des Netzwerkes Straffälligenhilfe Baden-Württemberg im Nachsorgeprojektes Chance.

Ziel des Projektes ist die Reduzierung der Rückfallgefahr durch eine nachhaltige Stabilisierung der Lebensumstände in der schwierigen Übergangsphase vom Vollzug in die Freiheit unter intensiver Betreuung.

Zielgruppe sind Strafentlassene, unabhängig vom Geschlecht, mit Haftentlassungen zur Endstrafe ohne Führungsaufsicht und vorzeitigen Entlassungen ohne Bewährungsauflagen, bei denen eine drei- bis sechsmonatige Betreuung im Übergang vom Vollzug zur Freiheit Erfolg versprechend ist. Weiterhin können ggf. Personen, die Ersatzfreiheitsstrafen verbüßen oder sich in Untersuchungshaft befinden am Nachsorgeprojekt Chance teilnehmen. Eine Teilnahme an diesem Projekt ist kostenlos und basiert auf Freiwilligkeit.

Die Sozialberatung Stuttgart e.V. koordiniert in den Vollzugsanstalten Stuttgart, Rottenburg und Schwäbisch Gmünd die Übernahme in das Projekt und führt das Fallmanagement für Stuttgarter Haftentlassene durch.

Chance-Logo

Eltern-Kind-Projekt Chance

Broschüre Eltern-Kind-Projekt Chance

Die Praxis der täglichen Arbeit mit Straffälligen zeigt die dringende Notwendigkeit auf, Angehörige von Inhaftierten mit zu betreuen. Sie sind ebenso hilfebedürftig wie die Opfer von Straftaten. Insbesondere die Kinder von Täter/innen können die Vorgänge rund um die Inhaftierung eines Elternteils traumatisch erleben.

Das Eltern-Kind-Projekt Chance hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebenssituation von Kindern von Inhaftierten zu verbessern und umfassende Hilfen zu gewährleisten, die zur Klärung und Förderung einer positiven Eltern-Kind-Beziehung vor, während und nach der Inhaftierung eines Elternteils notwendig sind.

Die Sozialberatung Stuttgart e.V. übernimmt im Rahmen des Eltern-Kind-Proejkts Chance die Koordinationsfunktion in den Vollzugsanstalten Stuttgart, Rottenburg und Schwäbisch Gmünd und führt das Fallmanagement mit betroffenen Stuttgarter Familien durch.

© 2008 - 2015 Sozialberatung Stuttgart e.V.