Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Projekt - Nachspielzeit

Nachspielzeit

"Nachspielzeit – Fußball im Fokus politischer Bildung“

Ein Bildungsangebot für Jugendliche in Haft

 

Fußball ist die beliebteste Sportart in Deutschland und ein Thema, das emotional berührt. Viele männliche Jugendliche haben eigene Erfahrungen damit oder zumindest eine klare Meinung dazu. Der Fußball polarisiert und spiegelt gleichzeitig gesellschaftliche Phänomene. Leider auch negative Erscheinungen wie Rassismus, Homophobie, Frauenverachtung und Gewalt.

 

Für uns ist Fußball das geeignete Mittel, um mit jungen Straftätern ins Gespräch zu kommen. Im Dialog werden gesellschaftspolitische Themen mit eigenen Erfahrungen und Haltungen der Jugendlichen verknüpft.

 

Der Spielaufbau

Unsere Mannschaft besteht aus acht Jugendlichen im Alter von 14 bis 21 Jahren, plus zwei Trainer. Spielorte sind die JVA Stuttgart und die JVA Adelsheim. Anpfiff wird im Frühjahr (Stuttgart) sowie im Herbst (Adelsheim) sein. Gespielt wird jede Woche, eine Halbzeit dauert 3 Stunden. Aufhänger für jeden unserer sieben Spieltage sind Zuschauer-Parolen die wir nicht selten im Stadion zu hören bekommen.

 

Darauf abgestimmt betrachten wir Themen wie gewalttätiges Verhalten, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Ausgrenzungserfahrungen, gruppendynamische Prozesse, Heimat und Identität sowie Rollenstereotypen. Zusammen mit den Jugendlichen gehen wir in die Tiefe, sprechen über eigene Erfahrungen, analysieren und reflektieren alternative Sichtwei­sen. Wir schaffen einen Raum für ein gesellschaftliches Miteinander, in dem Meinungsvielfalt und Diversität anerkannt und akzeptiert werden kann.

 

Unsere Teamkollegen

Passend zum Thema gestalten wir „Nachspielzeit – Fußball im Fokus politischer Bildung“ gemeinsam mit dem Fanprojekt Stuttgart e.V. Ein sozialpädagogisch erfahrener Trainer kommt vom Fachbereich Gewaltprävention der Sozialberatung Stuttgart, der andere vom VfB-Fanprojekt. Zu einzelnen Spieltagen werden Referenten zu Gast sein, die aus eigenen Erfahrungen des Profifußballs berichten werden - sicherlich ein Highlight.

 

Die Wirkung

Mit der Nachspielzeit werden, laut offiziellem Fußball-Regelwerk, verloren gegangene bzw. vergeudete Zeit kompensiert. Ebenso ist es bei uns: Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, die verlorene Zeit aufgrund ihrer Inhaftierung zu nutzen, indem sie am Projekt teilnehmen und eigene Haltungen hinterfragen, um sich für Neues zu öffnen.

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat „Nachspielzeit“ als eines von acht bun­deswei­ten Förderprojekten ausgewählt.

 

Die Spielkosten

Die Gesamtkosten des Projekts, das mit Vor- und Nachbereitung auf ein Jahr ausgelegt ist, betragen rund 55.000 Euro. 48.000 Euro erhalten wir von der Bundeszentrale für politische Bildung.

Für die restlichen 7.000 Euro sind wir dringend auf Spenden und die Zuweisung von Geldauflagen angewiesen.

 

Unsere Erfahrung

Seit über zehn Jahren bieten wir gewaltpräventive Gruppentrainings für junge Straftäter in der JVA Stuttgart an. Mit dem Projekt „spiel.raum – Prävention von islamistischem Extre­mismus“ in der JVA Adelsheim und Stuttgart erweitern wir seit 2018 unser Angebot thema­tisch in Richtung politische Bildung. Durch das jahrelange gute Zusammenspiel unserer Mit­arbeitenden mit den Justizvollzugsanstalten vor Ort und durch unsere regionale Vernetzung in der Straffälligenhilfe sind wir die idealen Trai­ner für das Projekt „Nachspielzeit“.

 

Unterstützen Sie unser Projekt

Wir freuen uns, wenn wir „Nachspielzeit – Fußball im Fokus politischer Bildung“ für jugendli­che Straftäter mit Ihrer Unterstützung durchführen können. Bewirken Sie mit uns gemeinsam ein Umdenken und eine Verhaltensänderung bei den Jugendlichen.

 

Marc List

Mobil (0162) 20 90 465

Marc List

 

 

 

Spendenkonto

BW-Bank
IBAN: DE74 6005 0101 0001 2675 81 

BIC: SOLADEST600 

Stichwort: Nachspielzeit

Projekt -Nachspielzeit