Link verschicken   Drucken
 

Qualität

Als Träger der Straffälligenhilfe stellen wir uns aus eigenem Interesse, aber auch bedingt durch Anforderungen der Kostenträger, der Aufgabe der Qualitätsentwicklung sowohl nach innen als auch nach aussen.
Durch die systematische Bearbeitung von Schlüsselprozessen unter Beteiligung der MitarbeiterInnen wollen wir zu Vereinbarungen von Qualitätszielen, Qualitätsstandards und Massstäben für die Erfolgskontrolle kommen. Wobei die Kundenorientierung einen besonderen Schwerpunkt bildet.

 

Den Nutzen, den wir uns von einer Qualitätsentwicklung (QE) für Klienten/innen versprechen:

Transparenz unserer Angebote führt zu deren gezielterer und effektiverer Nutzung. Die Qualitätsentwicklung gibt Einblicke, welche Erwartungen, welche Inanspruchnahme der Angebote und Dienstleistungen von den Klienten/innen angenommen werden bzw., welche über das Angebot hinaus gewünscht werden. Die Sozialberatung kann gezielter ihr Dienstleistungsangebot sowohl an den fachlichen Erfordernissen als auch an den Bedürfnissen der Nutzer/innen ausrichten.

 

Den Nutzen, den wir uns von einer Qualitätsentwicklung (QE) für die Mitarbeiter/innen versprechen:

Qualitätsentwicklung (QE) braucht die Mitarbeiter/innen, sie sind diejenigen, die die soziale Dienstleistung erbringen.

  • In die Alltagsarbeiten können neue Ideen einfließen.
  • Arbeitsabläufe auf Praktikabilität und Zielorientierung hin zu durchforsten, führt zu mehr Klarheit und weniger Reibungsverlust.

 

Funktionen und Gremien des Qualitätsmanagements in der Sozialberatung

  1. Die Gesamtverantwortung des Qualitätsmanagements liegt beim Geschäftsführenden Vorstand.
  2. Der Qualitätsbeauftragte (QB) ist dem Vorstand zugeordnet.
  3. Der Qualitätszirkel (QZ) ist das zentrale Gremium zur Begleitung des Qualitätsmanagements (QM).
  4. Die Prozessgruppen (PG) bilden die Basis des Qualitätsprozesses.
  5. Jede Prozessgruppe (PG) hat eine Prozessentwicklungsleitung