Link verschicken   Drucken
 

Zivilcourage

„Zivilcourage ist der Mut, sich für die eigene Meinung, aber auch für andere Menschen stark zu machen. Besonders, wenn jemand belästigt oder gar bedroht wird.“ In der öffentlichen Diskussion wird mehr Bürgerengagement und eine Kultur des Hinschauens gefordert. Es bleibt aber vielfach bei einem moralischen Appell ohne konkrete Handlungsanleitung. Zivilcourage erfordert den besonderen Einsatz des einzelnen, wobei persönliche Nachteile und Risiken entstehen können. In Folge dessen, stellen sich viele die Frage: Wie kann ich helfen und eingreifen, ohne mich selbst in Gefahr zu bringen? Hauptzielziel des Seminars ist es, den Teilnehmern Mut zu machen, in brenzligen Situationen zu handeln und einzugreifen. Kurz um, Zivilcourage nicht nur zu denken, sondern diese aktiv zu leben.

 

Sie lernen Ihre Haltung zu reflektieren, Grenzüberschreitungen wahrzunehmen und zu benennen und diese in konkrete Handlungen und Vorgehensweisen einzuüben.

 

 

Markus Beck

Telefon (0711) 94 55 853-10